• /fileadmin/vianova/flexslider/bannerbilder-vianova-1.jpg
  • /fileadmin/vianova/flexslider/bannerbilder-vianova2.jpg
  • /fileadmin/vianova/flexslider/bannerbilder-vianova3.jpg
  • /fileadmin/vianova/flexslider/bannerbilder-vianova4.jpg

Eine Schule für alle

An der Vianova-Schule bekommen alle Schülerinnen und Schüler die Chance, wieder Vertrauen in ihre (schulischen) Fähigkeiten zu entwickeln und eigene Lernziele mit Freude zu erreichen. Unsere Schüler/-innen können innerhalb eines geregelten Schulalltags Eigenverantwortung, Selbständigkeit und Selbstwertgefühl entwickeln, eigene Interessen entdecken, den Umgang mit anderen üben und Lernstrategien erlernen. Dabei steht immer das Kind oder der Jugendliche mit all seinen Begabungen, Fähigkeiten und Bedürfnissen im Mittelpunkt.

Die Basis: System- und Reformpädagogik

Eine Grundlage unseres Arbeitens ist die systemische Pädagogik. Bei der Begleitung der jungen Menschen auf ihrem Weg beziehen wir auch ihre soziale und familiäre Lage mit ein. Wir knüpfen enge Kontakte zu den Eltern, der Kinder- und Jugendhilfe, Ämtern und anderen Beteiligten.

Unser Schulalltag ist auch durch Elemente der Reformpädagogik geprägt, z. B. der Waldorfpädagogik, Montessori-Pädagogik und Erlebnispädagogik. Wir vertreten ein ganzheitliches Menschenbild und stellen den Bezug zur Natur und zum Jahresrhythmus her.
Oft arbeiten wir in Projekten und Epochen, in individuell gestalteter Freiarbeit und mit besonderen  Lernmaterialien. Auch die Bewegung spielt eine zentrale Rolle.

  • Ressourcenorientierung: Erweiterung der Stärken
  • Respektvoller Umgang miteinander: Recht aller auf ruhiges Lernen und Arbeiten
  • Inklusion: Wertschätzung der Vielfalt
  • Partizipation: Mitbestimmung der Schüler/-innen u. a. im Schülerbeirat
  • Soziales Leben: gemeinsame Erarbeitung von Klassenregeln
  • Persönliche Begleitung: auch durch selbst mit ausgewählte/-n Lernbegleiter/-in als Vertrauensperson

Individueller Lernplan

Ein Lernziel ist dann erreichbar, wenn es von der oder dem Lernenden auch wirklich mitgetragen wird. Deshalb lernen alle Schüler/-innen nach ihrem ganz eigenen Lernplan.

Die Kinder und Jugendlichen entscheiden mit darüber, welches schulische Angebot sie wahrnehmen. Diese Entscheidung wird regelmäßig überprüft und
falls nötig angepasst. Der persönliche Lernweg wird mithilfe eines eigenen Portfolios nachvollziehbar.